Pee Rag - Titel
ausrüstung hygiene nachhaltigkeit

Pee Rag – Kampf den Klopapierrosen

Müll hat im Wald nichts zu suchen. Da sind wir uns sicher einig.
Und doch gibt es eine Müllart, bei der die meisten doch mal ein Auge zudrücken. „Ach, einmal Regen und das ist wieder weg…“
Klopapier.
Und das betrifft leider meistens Frauen, da wir bei jedem Toilettengang Papier benutzen (heute soll es auch erstmal nur um die ‚kleinen Geschäfte‘ gehen).
Die Folgen: Überall kann man im Wald weiße Toilettenpapier’blumen‘ sehen, die auch nicht von einem einzigen Regenguss weggespült werden.
„Aber was sollen wir denn sonst machen?“ wirst du jetzt fragen (wenn du eine Frau bist, aber vielleicht auch die Herren unter uns).
Nun, es gibt verschiedene Möglichkeiten.
Klopapier benutzen: Natürlich kannst du Klopapier benutzen, aber dann nimm es bitte auch wieder mit. Bestens geeignet ist dafür eine Ziploc-Tüte, in der du über einige Zeit deine benutzten Papiere sammeln und sie später in einen Mülleimer werfen kannst. Die Tüte kannst du natürlich häufiger benutzen.
Abtropfen lassen: Die einfachste Methode. Und auch die Methode meiner Wahl, wenn ich nur auf Tagestouren oder über ein Wochenende unterwegs bin. Also wenn ich weiß, dass ich bald wieder Zugang zu frischer Wäscher oder einer Waschmaschine habe.
Abtropfen in Kombination mit Slipeinlagen: Diese Variante hält die Wäsche sauberer, produziert aber auch wieder unnötigen Müll, den du auf jeden Fall bis zum nächsten Mülleimer mitnehmen musst.
Tja. Alles nicht optimal.
Bei den Langstreckenwanderern in den USA ist eine andere Variante sehr beliebt.
Der Pee Rag – der Pinkel-Lappen. 
Pee Rag - Bandana

Bandana als Pee Rag

Bei dieser Methode benutzen die meisten ein Bandana-Tuch zum Abwischen nach dem Pinkeln. Im Anschluss kommt der Lappe einfach draußen an den Rucksack und kann im Wind/in der Sonne Trocknen. Bei Regen wird er dann auch gleich ordentlich durchgewaschen.

Tipps für den Umgang mit einem Pee Rag

Welches Material ist am besten für mein Pee Rag? 

Viele Frauen benutzen ein Bandana. Wem das zu groß ist, die kann es auch in 4 Teile schneiden, die Ränder versäubern und vielleicht sogar einen kleinen Aufhänger annähen.
Gut funktioniert sicher auch ein Stück Mullwindel. Ich habe auch gesehen, dass einige ein Mini-Trekkinghandtuch benutzen. Probier einfach mal aus, was für dich am besten ist. Hier gibt es ein paar Anregungen, wie man ein Pee Rag noch gestalten kann (leider liefern die aber nicht nach Deutschland).

Wie reinige ich meinen Pee Rag?

Direkt nach dem Benutzen hängst du ihn einfach außen an deinen Rucksack, so dass er gut durchlüften und trocknen kann. Es wird gesagt, dass die UV-Strahlen der Sonne auch deinen Pee Rag desinfizieren (nicht sicher, ob das wirklich so ist, aber die Hitze der Sonne tut sicher auch ihr Gutes). Am Abend hast du ja in den meisten Fällen eine Wasserquelle, wo du deinen Pee Rag einfach mit klarem Wasser auswaschen kannst. Und wann immer du eine Waschmaschine zur Verfügung hast, dann rein damit. Ganz einfach ?

Loch Lomond

Ich muss zugeben, dass ich selbst noch nie mit Pee Rag gewandert bin, aber ab der nächsten größeren Tour werde ich ihn auf jeden Fall in meine vier Rucksackwände (oder zumindest den Vorgarten) aufnehmen!
Doch jetzt bist du dran: Was hälst du von dieser Idee? Oder nutzt du vielleicht schon selbst einen Pee Rag? Dann würde ich mich sehr über deine Erfahrungen freuen!
Noch mehr Infos zum Thema Nachhaltigkeit beim Wandern gefällig? Dann lade dir ganz kostenlos mein E-Book „Nachhaltig Wandern – 21 grünere Alternativen für deine Wanderklassiker“ herunter!
Teile diesen Beitrag

    4 Comments

  1. Ich finde es gut, mal drüber nachzudenken. Urin ist ja nichts „schmutziges“ also warum nicht ein Tuch benutzen? Für Tagestouren kann ich mir das sehr gut vorstellen.
    Bei Mehrtagestouren muss man es halt jeden Abend kurz auswaschen. Das mach ich zwar nicht besonders gerne, aber besser als den Müll zu hinterlassen.
    Beim Wandern muss ich allerdings eh sehr selten pinkeln, ich schwitz immer alles raus ?.

    Antworten

  2. Ich war als Kind mit meinen Eltern viel wandern. Wir hatten nie das Klopapier dabei, es wurden einfach Gras oder Blätter eingesetzt. Geht zwar nicht immer, aber sehr oft!

    Antworten

  3. Was mach ich bloß, was mach ich bloß,der letzte Tropfen geht immer in’d Hos‘.
    Also ich ’schüttel‘ immer ab… Soll heißen nach dem Pinkeln wird mit dem Po in sämtliche Richtungen gewackelt. Da sollte dann eigentlich jeder Tropfen weg sein ? ein Tuch am Rucksack kann ich mir, auch mit viel Phantasie, so gar nicht für mich vorstellen.

    Antworten

  4. Gute Idee! Ich handhabe es zurzeit noch so, dass ich das Klopapier wieder einstecke. Dafür nehme ich bisher die kleinen Hygienebeutel, die es oft in öffentlichen Toiletten gibt. Ziplock ist aber ein noch bessere Idee, weil wiederverwendbar!

    Antworten

Dein Kommentar

FOLGE MIR...

Zwischen Rowardennan und Inversnaid

ÜBER MICH

Hey! Ich bin Anne und freu mich total, dass du auf meinem Blog gelandet bist. Hier findest du Eindrücke und Erlebnisse von meinen großen und kleinen Ausflügen zu Fuß. Dazu noch ein paar Erfahrungen mit Ausrüstung, Ernährung und allem, was zum Wandern gehört.

Und nicht vergessen: einfach mal loslaufen!

Ich würde mich sehr freuen, von dir zu hören!

Lies mehr…

Lust auf Post aus dem Rucksack?

Trag dich hier ein, wenn du lesen möchtest,

was es Neues bei mir gibt.

Teile diesen Beitrag