Trekkingseife - Titel

Schön einseifen und dann ab in den See

„Umweltfreundlich und biologisch abbaubar“. Da steht´s doch!
Trekking-Duschgel und – Shampoo ist für viele die gute Alternative für eine saubere Wandertour und ein sauberes Gewissen. Und ja, spezielle Outdoor-Pflegeprodukte beinhalten weniger schädliche Stoffe für uns und die Umwelt, aber dennoch solltest du bei deren Gebrauch unbedingt vermeiden, dich IN natürlichen Wasserquellen abzuspülen.
Wenn du gar nicht auf Shampoo und Co. verzichten kannst, dann entferne dich für deine „Dusche“ mindestens 50-100 Meter von Wasserstellen und nimm genug Wasser in Flaschen mit.
Häufig gibt es aber mindestens einmal pro Woche die Möglichkeit, sich in Hütten, Campingplätzen oder Hostels richtig zu waschen und so solltest du genau überlegen, ob du dein Rucksackgewicht und die Natur überhaupt mit Seife belasten MUSST.
Trekking-Duschgel 3

Trekking-Duschgel 3

Bei Hüttentouren oder auf Caminos sind z.B. die Produkte von Sea to Summit* ganz praktisch, weil sehr ergiebig. Mit einer 100ml-Flasche kommst du locker über eine 4-wöchige Tour und kannst das Mittel sogar zum Wäsche waschen benutzen.
Ja, Trekkingseife ist schon ziemlich cool.
Doch so richtig geil fühlt sich dieses Gel nicht an. Kaum Schaum und natürlich auch kein besonders frischer Geruch. Das ist auf einer Trekkingtour mit Zelt, wo man sich vielleicht eh nur alle paar Tage mal auf einem Zeltplatz duschen kann, kein Weltuntergang. Aber gerade, wenn es ans Haarewaschen geht, ist es bei langen Haaren fast unmöglich, die befriedigend sauber zu kriegen.

Feste Alternative zu Trekkingseife

Deshalb war ich auf der Suche nach einer Alternative, die gleichermaßen für Haut und Haare und Nase und Augen ein Genuss ist.
Gestoßen bin ich auf ein ganz neues kleines StartUp.
Johannes und Christoph sind Vielreiser und Blogger und hatten einfach keine Lust mehr auf Duschprodukte, die auslaufen können, unnötig Plastikmüll produzieren (und Mikroplastik enthalten) oder in der umweltfreundlicheren Alternative einfach nicht gut riechen und nicht ordentlich schäumen.
Und schon war der Duschbrocken geboren!
Duschbrocken

Duschbrocken – besser für die Fische

Seit einer CrowdFunding-Kampagne im Sommer, die total durch die Decke ging, stehen die beiden Tag und Nacht in der Duschbrockenküche und verschicken ihre ‚Babys‘ Frida Früchtchen, Carlos Cocos und Maxi Minze in die Welt. Auch die Verpackung und Aufbewahrung ist durchdacht: alles kommt ohne Plastik bei dir an und das Bröckchen ‚wohnt‘ auf deinen Reisen in einer hübschen Metallbox. Also ein Duschvergnügen, dass 100% plastikfrei ist, ohne Chemiekeule, ohne Palmöl, ohne Tierversuche!
Als ich von dem Projekt der beiden erfuhr, habe ich gleich beim CrowdFunding mitgemacht und ich war total gespannt, als endlich das Paket bei mir ankam. Natürlich musste ich unsere neue Mitbewohnerin ‚Frida Früchtchen‘ ausprobieren. Also ab unter die Dusche.
Und was soll ich sagen? Ich bin echt begeistert! Der Duschbrocken riecht megalecker (nach tropischen Früchten), schäumt super und sogar meine ziemlich langen Haare lassen sich prima damit waschen und fühlen sich auch nach dem Trocknen nicht irgendwie stumpf an.
Auch unterwegs haben wir den Duschbrocken schon ausprobiert und er ist wirklich praktisch. Du solltest nur darauf achten, ihn nicht komplett nass in die Metallbox zurückzulegen. Aber er ist nicht wie eine klassische Seife, die schnell schmierig wird, sondern lässt sich tatsächlich ohne Probleme einfach mit dem Handtuch ein wenig abtrocknen und kann dann sehr gut transportiert werden.
Duschbrocken 2

Ohne Plastik verpackt

Fazit:
Ich empfehle den Duschbrocken besonders für Hüttentouren oder Jakobswege, wo man vielleicht abends auch mal noch mit anderen zusammensitzt und sich einfach ein bisschen frischer und duftender fühlen möchte, als vielleicht beim Zelttrekking. Probiert ihn einfach aus, ist eine tolle Sache und die beiden Jungs, Christoph und Johannes, sind auch noch mega sympathisch.
P.S.: Ich schreibe diesen Artikel aus vollkommen eigener Überzeugung. Es besteht keine Kooperation, ich habe meine Frida ganz allein bezahlt 🙂
  *Kleiner Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn Du etwas über diese Links kaufst, erhalte ich eine kleine Provision. Aber keine Angst, DU musst keinen Cent mehr bezahlen.
Noch mehr Infos zum Thema Nachhaltigkeit beim Wandern gefällig? Dann lade dir ganz kostenlos mein E-Book „Nachhaltig Wandern – 21 grünere Alternativen für deine Wanderklassiker“ herunter!
Teile diesen Beitrag

Dein Kommentar

18 − sieben =

FOLGE MIR...

Zwischen Rowardennan und Inversnaid

ÜBER MICH

Hey! Ich bin Anne und freu mich total, dass du auf meinem Blog gelandet bist. Hier findest du Eindrücke und Erlebnisse von meinen großen und kleinen Ausflügen zu Fuß. Dazu noch ein paar Erfahrungen mit Ausrüstung, Ernährung und allem, was zum Wandern gehört.

Und nicht vergessen: einfach mal loslaufen!

Ich würde mich sehr freuen, von dir zu hören!

Lies mehr…

Lust auf Post aus dem Rucksack?

Trag dich hier ein, wenn du lesen möchtest,

was es Neues bei mir gibt.

Teile diesen Beitrag