rucksacktouren schottland

Glasgow – 5 (Insider-)Tipps

George Square, Necropolis, St. Mungo´s Cathedral, Gallery of Modern Art… Das sind die Klassiker. An denen kommt kein Tourist vorbei und die solltest du dir auf jeden Fall auch anschauen. Aber ich habe hier noch ein paar Tipps, mit denen du Glasgow noch intensiver erleben kannst. Ein bisschen Kultur, ein bisschen Musik und natürlich leckeres Essen. Viel Spaß beim Erkunden!

The Lighthouse 

Denkst du bei „Lighthouse“ an einen rot-weiß gestreiften Turm mit einer großen Lampe unterm Dach? Dann wirst du wohl ein bisschen länger suchen müssen.  Das Lighthouse in Glasgow war früher der Sitz des Glasgow Herald und das Jugendstilgebäude steht mitten in der Stadt. Heute ist es das schottische Zentrum für Design und Architektur. Die Einen kommen hierher wegen der immer wechselnden Ausstellungen, die Anderen wollen einfach mal Glasgow von oben sehen. Das geht hier ganz hervorragend. Es gibt einmal das preisgekrönte „Fenster mit der besten Aussicht“ aber auch eine Aussichtsplattform, zu der du über eine Designwendeltreppe kommst.
Ein Name, auf den du in Glasgow immer wieder stößt, ist Charles Rennie Macintosh. Er war Designer und (Mit-)Architekt des Lighthouse. In einer kleinen Ausstellung kannst du dir hier ein Bild von seinem Werk machen.
Die beste Aussicht auf Glasgow

Die beste Aussicht auf Glasgow

Webseite ‚The Lighthouse‘

Willow Tea Rooms

Macintosh klingt interessant? Kunstmuseum nicht so? Dann gibt es noch eine andere Möglichkeit, die Arbeiten des Designers zu sehen und sogar ein Teil davon zu werden. Macintosh hat die Willow Tea Rooms um die Jahrhundertwende gestaltet. Sie hatten ein paar gute Jahre und dann ging es bergab. Erst 1983 konnten die Tea Rooms wieder eröffnet werden.
Und hier gibt´s nicht nur Kunst zum Anfassen und Drauf-Sitzen, sondern auch echt leckeres Gebäck. Wenn du Lust auf viel Zucker und Fett hast, solltest du die ‚Willow’s famous homemade meringues‘ probieren. Ein Riesenbaiser mit Sahne und Beeren. Trau dich!
Willow Tea Rooms in Glasgow

Willow Tea Rooms in Glasgow

Òran Mór – A play, a pie and a pint

Mein Highlight in Glasgow! Theater zur Mittagszeit und dazu gibt´s einen Pie (Pastete mit Fleisch oder vegetarisch) und ein Pint (Bier, Cider, aber auch alkoholfrei). Die Vorstellung findet in einem Pub statt, der schon an sich eine Sehenswürdigkeit ist: Das Òran Mór befindet sich in einer alten Kirche und jedes Jahr am 11.11. um 11Uhr werden sogar noch die Glocken geläutet.
Für das Mittagstheater würde ich empfehlen, die Tickets bequem online zu kaufen. Aber auch wenn du schon Tickets hast, solltest du früh genug da sein, es kann voll werden.
A Play a Pie a Pint in Glasgow

A Play a Pie a Pint in Glasgow

Dram! –  Thank Folk it´s Sunday

Das Dram! ist ein Pub im West End von Glasgow. Du kannst essen und  trinken, was man in einem Pub halt so macht. Aber am Sonntag gibt´s was Besonderes: In einem Nebenzimmer ist Folk Night! Und das heißt, jeder kann auf die Bühne und zusammen mit Fast Fingered Phil & Friends singen. Ein echt gutes Beispiel für den Slogan der Stadt: ‚People Make Glasgow‘.
Wer keine Lust auf Rampenlicht hat, kann auch einfach an einem Bierchen oder einem der über 75 Whiskys festhalten und das Ganze auf sich wirken lassen. Los geht´s jeden Sonntag um 20Uhr und es kann voll werden.
People Make Glasgow

People Make Glasgow

Pizza bei Paesano

Die beste Pizza, die ich je gegessen habe! Da gibt´s auch gar nicht mehr zu sagen. Höchstens, dass man an langen Holztischen sitzt, es ziemlich laut und lebhaft zugeht und man die Pizzabäcker bei der Arbeit beobachten kann. Die Tomate, der Käse, der Schinken, alles kommt aus Italien. Das Mehl ist in großen Säcken an den Wänden gestapelt und der Wein liegt in den Regalen im Gastraum. Es gibt 9 Pizzen und ein paar Beilagen, das war´s und mehr braucht´s auch nicht, wenn es sooo lecker ist!
Pizza Paesano in Glasgow

Pizza Paesano in Glasgow

Doch irgendwann ist es auch gut, wieder raus aus der Stadt zu kommen. Ganz in der Nähe beginnt eine großartige Möglichkeit, ganz tief in die schottischen Highlands einzudringen – der West Highland Way.
Teile diesen Beitrag

    4 Comments

  1. Das klingt nach ganz wunderbaren Tipps für Glasgow!
    Die Stadt von oben ist sicher auch am Abend wundervoll anzusehen.
    Ich liebe es wenn alles leuchtet und glitzert.
    Schön, dass vieles von dem genannten so interaktiv ist! Und eine Pizza mit italienischen Zutaten aus Glasgow hätte ich nun wirklich nicht erwartet.

    Ganz liebe Grüße aus Singapur:)
    Michelle | The Road Most Traveled

    Antworten

    • Anne von LittleRedHikingRucksack

      Jaaa, Glasgow ist toll. Viele Highlights sieht man erst auf den 2. Blick, aber das macht es so spannend 🙂

      Antworten

Dein Kommentar

2 × 2 =

FOLGE MIR...

Zwischen Rowardennan und Inversnaid

ÜBER MICH

Hey! Ich bin Anne und freu mich total, dass du auf meinem Blog gelandet bist. Hier findest du Eindrücke und Erlebnisse von meinen großen und kleinen Ausflügen zu Fuß. Dazu noch ein paar Erfahrungen mit Ausrüstung, Ernährung und allem, was zum Wandern gehört.

Und nicht vergessen: einfach mal loslaufen!

Ich würde mich sehr freuen, von dir zu hören!

Lies mehr…

Lust auf Post aus dem Rucksack?

Trag dich hier ein, wenn du lesen möchtest,

was es Neues bei mir gibt.

Teile diesen Beitrag