Titel Fruchtleder
adventskalender 2019

Fruchtleder selber machen – der perfekte Wandersnack

Hinweis
Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Kaufst Du etwas über diese Links, erhalte ich eine kleine Provision. Aber keine Angst – für dich wird´s nicht teurer.
Fruchtleder – klingt erstmal nicht so richtig lecker. Aber lass dich überraschen! Gerade beim Wandern ist Fruchtleder ein leckerer Snack und kann auch auf längeren Touren ein guter Gummibärchen- oder sogar Marmeladenersatz sein. Außerdem ist es eine tolle Möglichkeit, überreifes Obst zu verbrauchen.
Und die Herstellung ist echt einfach.
Früchte-Mix für Fruchtleder

Fruchtleder selber machen

Eigentlich brauchst du nur Obst deiner Wahl, einen guten Mixer und Backpapier. Falls deine Früchte für deinen Geschmack noch nicht süß genug sind, kannst du Datteln, einen Schuss Sirup o.Ä. hinzufügen.
Dann einfach alles gut durchpürieren. Die Konsistenz sollte einem ziemlich dickflüssigen Smoothie ähneln. Sollte sie zu dünn sein, kannst du 1/2 TL Flohsamenschalen oder auch Nussmus unterrühren.
Anschließend streichst du die Masse Backpapier und trocknest das Ganze bei ca. 60-70°C für mehrere Stunden im Backofen (am besten Umluft) oder im Dörrgerät. Je nach Obst kann dies schon 6-10 Stunden dauern. Wenn die Oberfläche des Fruchtleders eine gummiartige, trockene Konsistenz hat, kannst du es vom Papier lösen und in Streifen schneiden. Oder du schneidest es direkt mit dem Papier. Aufgerollt lässt sich das Fruchleder in luftdichtverschließbaren Behälter super lagern.
Fruchtmus auf Backpapier verstreichen

Rezepte für Fruchtleder

Weihnachtsleder

2 Bananen
3 weiche Datteln
1 EL Mandelmus
1/2 TL Zimt

Waldfruchtleder

100 g Himbeeren
100 g Blaubeeren
100 g Johannisbeeren
1 Banane
Saft von 1/2 Zitrone
Fruchtleder in Streifen schneiden

Erdbeer-Basilikum-Leder

300 g Erdbeeren
1 Banane
4-5 Blätter Basilikum

TropiFrutti-Leder

200 g Mango
100 g Ananas
1 Banane
2 EL Kokosraspeln (nach dem Pürrieren unterrühren)

All-in-Fruchtleder

1 Mango
1 Kiwi
1 Apfel
1 Banane
100 g Erdbeeren
2 EL Chiasamen (nach dem Verstreichen drüberstreuen)
Oder ganz einfach ausprobieren und deinen Lieblingsgeschmack kreieren 🙂 Auch gehackte Nüsse oder Saaten, Schokosplitter, roter Pfeffen oder Mohn können dein Fruchtleder aufpeppen. Wenn du am Ende einen Löffel Joghurt unterrührst, wird es lecker cremig, ist dann aber nur noch ein paar Tage haltbar.
Fruchtlederröllchen

Noch ein paar Tipps für selbstgemachtes Fruchtleder 

Mixer oder Pürierstab – Im Prinzip geht beides, bei größeren Mengen finde ich einen leistungsstarken Blender/Standmixer praktischer. Ich habe nach mehreren Modelle jetzt einen für mich vollkommen ausreichenden und auch erschwinglichen Standmixer gefunden. Er ist von Krups und nun schon über ein Jahr bei mir in Betrieb. Wichtig war mir das Glasgefäß und eine leichte Reinigung. Klappt bei diesem Modell super, da man das Schneideblatt vom Behälter abschrauben und sogar in der Spülmaschine reinigen kann. Hier findest du den KRUPS Perfect Mix*.
Backpapier oder Backmatten – Vorteile Papier: Du kannst das Fruchtleder gleich samt Papier mit einer Schere in Streifen schneiden und es sogar bei der Lagerung noch dranlassen. Dann klebt das Fruchtleder nicht so stark. Vorteil Backmatte: Weniger Müll! Du kannst diese Matten sehr lange benutzen und auch zurechtschneiden, sodass sie z.B. in dein Dörrgerät passen. Ich habe mir diese Backmatten*  bestellt und bin sehr zufrieden. Das 3er-Pack ist ausreichend, um alle Back- und Dörraufgaben in unserem Haushalt abzudecken. Diese Sorte lässt sich auch zuschneiden und an meinen Dörrautomaten anpassen. Jedoch gibt es auch immer wieder Diskussionen, ob nicht doch (silikonfreies) Butterbrotpapier am Ende besser zu recyceln ist, als ausgediente Backmatten, die Plastik oder Teflon enthalten.
Nicht zu dünn verstreichen – Bei meinem ersten Versuch habe ich das Fruchtmus viel zu dünn aufgetragen und es war nur schwer von der Unterlage zu lösen und ist gerissen. Es kann also ruhig 0,5 – 1cm dick verstrichen werden.
Backofen oder Dörrgerät –   Die Anschaffung eines Dörrgeräts lohnt sich nur, wenn du häufiger größere Mengen trocknen möchtest. Wer z.B. einen Garten mit viel Obst hat und dieses haltbar machen möchte, für den ist so ein Automat schon ziemlich praktisch. Vor allem, weil du ihn einfach nur befüllst, anschaltest und dann in Ruhe lassen kannst. Ich lasse ihn auch nachts laufen und wenn ich nicht da bin. Das würde ich mich beim Backofen nicht trauen. Der Energieverbrauch allerdings ist beim Backofen auch so gering, dass du dir keine Gedanken machen musst, wenn du eben kein Dörrgerät hast. Ich selbst habe mir vor Kurzem mein 2. Dörrgerät gekauft, mit dem ich echt glücklich bin. Es ist kompakt (unsere Küche ist leider winzig), bringt eine gute Leistung und ist nicht zu teuer. Hier findest du den WMF Küchenminis Dörrautomaten*.
Haltbarkeit – Getrocknetes Obst und Gemüse ist richtig gelagert sehr lange haltbar. Auch bei Raumtemperatur können das Monate sein. Auf einer mehrtägigen Wandertour musst du dir auf jeden Fall keine Gedanken machen, dass dein Fruchtleder schlecht wird. Und auch hier gilt wieder: Riechen – schmecken – probieren. Alles normal? Dann genießen 🙂
Früchte
Suchst du noch mehr Rezepte und Tipps zum Thema Trekkingnahrung selbstgemacht? Dann schau mal HIER nach!
Noch mehr Infos zum Thema Nachhaltigkeit beim Wandern gefällig? Dann lade dir ganz kostenlos mein E-Book „Nachhaltig Wandern – 21 grünere Alternativen für deine Wanderklassiker“ herunter!
Und möchtest du auch während deiner Tour aktiv etwas für die Umwelt tun? Dann sichere dir hier deinen kleinen grünen Wandermüllsack. Den kannst du prima am Rucksack baumelnd unterwegs mit rumliegendem Müll ‚füttern‘.
Teile diesen Beitrag

Dein Kommentar

FOLGE MIR...

Zwischen Rowardennan und Inversnaid

ÜBER MICH

Hey! Ich bin Anne und freu mich total, dass du auf meinem Blog gelandet bist.

Hier findest du Eindrücke und Erlebnisse von meinen großen und kleinen Ausflügen zu Fuß.

Dazu noch ein paar Erfahrungen mit Ausrüstung, Ernährung und allem, was zum Wandern gehört.

Und nicht vergessen: einfach mal loslaufen!

Ich würde mich sehr freuen, von dir zu hören!

Lies mehr…

Adventskalender 2019

Lust auf Post aus dem Rucksack?

Trag dich hier ein, wenn du lesen möchtest,

was es Neues bei mir gibt.

Teile diesen Beitrag