Gipfelstürmer Brandenburg Titel

Gipfelstürmer in Brandenburg – unterwegs im Märkischen Bergwanderpark

Hinweis
Ich durfte den Gipfelstürmerweg im Rahmen einer bezahlten Kooperation mit der Bad Freienwalde Tourismus GmbH besuchen und kennenlernen. Alles, was du hier liest, ist jedoch meine ganz eigene, echte und unbeeinflusste Meinung.

Gipfelstürmerweg – so heißt der brandenburgische Kandidat für die Wahl zum schönsten Wanderweg Deutschlands 2021. Denen, die Brandenburg kennen, wir dieser Name wohl ein Schmunzeln ins Gesicht zaubern. Schließlich ist Brandenburg eher für die Abwesenheit von Bergen und Gipfeln bekannt. 

Markierung auf dem Gipfelstürmerweg Brandenburg

Auch ich habe den Weg anfangs eher belächelt. Ich bin mittlerweile schließlich schon viele, viele Kilometer durch das Berliner Umland gelaufen und war so richtig fit, was flache Strecken anging. Doch nun sitze ich hier am Tag nach unserem Gipfelsturm und reibe mir die schmerzenden Beine. Auch Treppensteigen geht heute nicht ganz so geschmeidig. Gleichzeitig bin ich ganz beseelt von dieser wunderbaren Entdeckung! Ein Bergwanderpark mitten in Brandenburg, der einen auch am nächsten Tag noch jeden Höhenmeter in den Gliedern spüren lässt. 

Aussicht vom Gipfelstürmerweg

Und Höhenmeter gab es einige auf unserer Gipfelstürmer-Tour durch das hügelige Oberbarnim. In einem ständigen Bergauf und Bergab geht´s vom kleinen Örtchen Falkenberg in einigen Schleifen bis nach Bad Freienwalde. Und weil steil geil ist, möchte ich dir heute mal ordentlich Appetit auf eine Wanderung im Märkischen Bergwanderpark machen. 

 

Der Gipfelstürmerweg im Überblick

 

Wie viele Kilometer hat der Gipfelstürmerweg?

Offiziell wird die Tour mit 21,53 km angegeben. Vom Bahnhof Falkenberg (Mark) bis zum Bahnhof Bad Freienwald sind es alles in allem 23,5 km.

Wie viele Höhenmeter hat die Tour im Märkischen Bergwanderpark?

Anstieg: 909 m, Abstieg: 853 m – eine wahrer Gipfelstürmerweg also.

Kraxeln auf dem Gipfelstürmerweg Brandenburg

Wie lange dauert die Tour?

Du solltest mindestens 7 Stunden einplanen, je nach Gehgeschwindigkeit und Pausen auch länger. Die Tour ist jedoch in Schleifen gelegt, sodass es auch immer wieder die Möglichkeit gibt, unterwegs abzukürzen. 

Wie komme ich hin und zurück?

Da es sich um eine Streckenwanderung handelt, empfehle ich die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Diese ist von Berlin aus problemlos mit der Bahn mit Umstieg in Eberswalde in ca. 1 – 1,5 Stunden möglich. Start des Gipfelstürmerweges ist in Falkenberg (Mark) und die Tour endet in Bad Freienwalde. 

Buchenwälder Gipfelstürmer

Highlights auf dem Gipfelstürmerweg

 

Der Gipfelstürmerweg macht seinem Namen alle Ehre und so geht es ordentlich hoch und runter. Schon das allein ist ein wahres Highlight im sonst eher flachen Brandenburg und lässt richtiges Mittelgebirgsfeeling aufkommen. Doch es finden sich auf der Strecke noch einige andere Höhepunkte – im wahrsten Sinne des Wortes. 

Cöthener Park mit der alten Mühle

Durch weite Buchenwälder, unter dessen riesigen Bäumen man sich manchmal ganz klein vorkommt,  führt der Gipfelstürmerweg entlang des Cöthener Fließes. Von dem Anfang des 19. Jahrhunderts angelegten Landschaftspark sind allerdings nur noch einige Überreste zu sehen und die Natur hat sich den Platz zurückerobert. Am Mühlenteich kannst du eine Pause einlegen und dem Wasser beim Rauschen zuhören. 

Alte Mühle am Cöthener Park

Das Turm-Quartett auf dem Gipfelstürmerweg

Der Gipfelstürmerweg teilt sich den Pfad in weiten Teilen mit dem Turmwanderweg, der Falkenberg und Bad Freienwalde schon seit 2005 verbindet. Auf der gesamten Strecke gibt es vier Aussichtstürme zu besteigen. Wenn du alle schaffst, kannst du dir am Ende deiner Wanderung ein Turmdiplom abholen. Dies gilt natürlich auch für alle Gipfelstürmer:innen. 

Bismarckturm auf dem Gipfelstürmerweg

Den Anfang macht der Bismarckturm, der ein wenig abseits des Weges liegt  und mit seinen 28 Metern der zweithöchste Turm auf der Strecke ist. Als nächstes erreichst du den 16 Meter hohen hölzernen Eulenturm, der auf dem Gelände des Hauses der Naturpflege steht, wo du sogar in einem Heuhotel übernachten kannst. Bei Turm Nummer 3 handelt es sich um den wohl exotischsten Turm mit dem größten Überraschungseffekt! 38 Meter misst der Turm der Helmut-Recknagel-Sprungschanze in Bad Freienwalde. Von der Aussichtsplattform kannst du sogar bis nach Polen schauen. 

Sprungschanzen in Bad Freienwalde

Der letzte Turm in der Runde ist der Aussichtsturm auf dem Galgenberg. Von dort aus ist es nicht mehr weit und du kannst noch einmal die Aussicht auf Bad Freienwalde und das Oderbruch genießen, bevor du über eine lange Treppe ins Städtchen absteigst.

Aussichtsturm auf dem Galgenberg in Bad Freienwalde

Märkischer Watzmann

Eine ordentliche Portion Oderländer Humor begegnet dir auf dem Gipfel des Märkischen Watzmanns. Ja, auch hier gibt es einen Watzmann und dieser bringt es immerhin auf 1062 dMeter! Wer allerdings zuerst getauft wurde – der große Bruder im Süden oder vielleicht doch der märkische Hügel – ist nicht ganz klar. Bayerische Landesknechte hatten aber wohl vor mehr als 800 Jahren ihre Finger im Spiel. Ob damals der Name ‘Watzmann’ vom Bayerischen hoch in den Märkischen Berwanderpark importiert oder von dort mit zurück in den Süden genommen wurde, lässt sich nicht mehr mit Sicherheit sagen. Stolz sind die jeweiligen Einheimischen aber in jedem Fall auf Watzmann und Watzmännchen. Letzterem wurde auch ein ordentliches Gipfelkreuz spendiert. Die Aussicht kann man von hier zwar nicht genießen, aber es ist dennoch ein schöner Platz für eine gemütliche Pause im lichten Buchenwald. 

Gipfelkreuz Watzmann auf dem Gipfelstürmerweg

Teufelssee

Wenn aus dem Wald kommst, liegt er plötzlich vor dir: der Teufelssee mit seinem kleinen Inselchen in der Mitte. Am Ufer dieses dunkelgrünen Waldsees kannst du herrlich auf Bänken oder einfach im weichen Gras sitzen und deinen müden Beinen ein bisschen Erholung gönnen nach der ganzen Kraxelei. Und du kannst dich auf die Suche nach Biberspuren begeben. Die holzaffinen Nager haben überall rund um den See ihr Revier markiert und zum Teil beeindruckend große Biberburgen errichtet. 

Am Teufelssee

Thüringer Blick

Mein persönlicher Lieblingsmoment war die Ankunft am Thüringer Blick. Ein kurzer Abstecher vom Hauptweg, der sich mehr als lohnt, denn da sieht es wirklich aus wie in meiner mittelgebirgigen Heimat! Eine kleiner Holzpavillion lädt zum Rasten ein und von hier hast du eine weite Aussicht über das Oderbruch. Zwischen den Bäumen kannst du sogar das Schiffshebewerk Niederfinow entdecken. 

Aussicht Thüringer Blick

Mein Fazit zum Gipfelstürmerweg im Märkischen Bergwanderpark 

Der Weg bekommt von mir auf jeden Fall eine absolute Empfehlung! So viel Bergfeeling mitten in Brandenburg war eine wunderbare Überraschung und der Märkische Bergwanderpark kann auf jeden Fall mit den bekannten Mittelgebirgsregionen mithalten!

Die Initiator:innen der tollen und abwechslungreichen Gipelstürmer-Tour vom Tourismusverband Bad Freienwalde würden sich riesig über deine Stimme bei der Wahl zum schönsten Wanderweg Deutschlands freuen! 

Tipps zum Nachwandern 

In der in Bad Freienwalde entwickelten App Activoo findest du viele spannende Infos zum Gipfelstürmerweg und anderen Touren. Du kannst damit sowohl navigieren, als auch an den wichtigsten Stationen der Wanderung verschiedene Aufgaben lösen und Höhenmeter-Punkte sammeln, mit denen du in der Touri-Information in Bad Freienwalde Rabatte auf das Gipfelstürmer-Sortiment bekommst. 

Hier findest du aber auch nochmal die pure GPX-Datei zum Runterladen: 

GPX-Datei Gipfelstürmerweg

Nutzt du Komoot? Dann findest du hier alle Infos:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.komoot.de zu laden.

Inhalt laden

 

Teile diesen Beitrag

    2 Comments

Dein Kommentar

FOLGE MIR...

Hey! Ich bin Anne und freu mich total, dass du auf meinem Blog gelandet bist.

Hier findest du Eindrücke und Erlebnisse von meinen großen und kleinen Ausflügen zu Fuß, meine Erfahrungen mit Ausrüstung und Ernährung und alles, was zum Wandern gehört.

Lies mehr…

Buy me a coffee side bar

Lust auf Post aus dem Rucksack?

Trag dich hier ein, wenn du lesen möchtest,

was es Neues bei mir gibt.

Teile diesen Beitrag