Stadtwandern in Görlitz

Die Stadt der Türme. Die Stadt der Parks. Die Stadt der gemütlichen Hinterhöfe und rustikalen Bierkeller. Europastadt an der Neiße – auf der anderen Seite liegt Polen.
Ich war an diesem Osterwochenende das erste Mal in Görlitz.
Viel Gutes hatte ich darüber gehört, die Geschichte vom anonymen Spender verfolgt und ich war irgendwie von der Idee fasziniert, dass man nur über eine Brücke laufen muss und schon ist man in einem anderen Land.
Altstadt Görlitz

Und wie war´s dann nun in Görlitz?
Ganz wunderbar! 
Eine Stadt wie aus dem Märchenbuch und doch mit einer lockeren Coolness, wie ich es selten so weit im Osten unserer Republik erlebt habe.
Entspannte kleine Biergärtchen, in denen die Stühle einfach so aufs Gras gestellt wurden, freundliche Leute und nicht nur alte Mauern, sondern auch ganz viel Grün.
Also ziemlich perfekt zum Stadtwandern.
Meine drei Lieblingstouren möchte ich dir hier mal kurz vorstellen.

Tour 1: Stadtspaziergang – die wichtigsten Plätze von Görlitz

Görlitz ist auch die Stadt der Sagen. Hier wird sich von kopfüber gedeihenden Wunderlinden, gierigen Schmiedemeistern und  nachtaktiven Mördermönchen erzählt. Überall in der Stadt finden sich Spuren dieser alten Geschichten.
Doch auch andere kulturelle Highlights von Görlitz kannst du ganz einfach zu Fuß in einem schönen Spaziergang ablaufen.
Nikolaikirche Görlitz

Nikolaikirche und Nikolaifriedhof 

Dauer: reine Gehzeit 50 Minuten
Länge: 3km
Verlauf: Vom Heiligen Grab, wo du eine Nachbildung des Grabes von Jesus besichtigen kannst (empfehlenswert, ganz besondere Atmosphäre!), geht es durch den Ölgarten zum Nikolaifriedhof mit der Nikolaikirche. Neben dem Nikolaiturm ein paar Meter weiter betrittst du durch einen Torbogen den Zwinger von Görlitz und befindest dich in einer kleinen Stadtoase mit Blumen und Blüten und einer tollen Aussicht auf die Neiße und das polnische Zgorcelec. Am Ausgang des Zwingers erreichst du die Pfarrkirche St. Peter und Paul mit ihrer beeindruckenden Sonnenorgel. Zum Untermarkt kommst du auf verschiedenen Wegen. Lass dich einfach treiben. Den Abschluss dieser Tour bildet die Dreifaltigkeitskirche am Obermarkt mit ihren wunderschönen Deckenbemalungen.
Flüsterbogen Görlitz

Flüsterbogen Görlitz

 Tipp:   Nicht den Flüsterbogen auf dem Untermarkt entgehen lassen. Auf der einen Seite reinflüstern, auf der anderen Seite hören und staunen.
HIER findest du die Strecke auf Komoot.

Tour 2: Zwischen den Ländern – Neiße-Tour in Görlitz und Zgorcelec

Die Neiße trennt und verbindet. Deutschland – Polen. Görlitz – Zgorcelec. Zwei Länder – zwei Städte. Und doch sitzen auf beiden Seiten die Leute und quatschen, picknicken, angeln.
Auf dieser Flusstour kannst du einen Ausflug ins Nachbarland unternehmen und an der Neiße spazieren und entspannen.
Neißeviadukt Görlitz

Neißeviadukt Görlitz

Dauer: reine Gehzeit 1,5 Stunden
Länge: 6km
Verlauf: Start ist an der Altstadtbrücke über die du Görlitz verlässt und Zgorcelec erreichst. Nach kurzer Strecke entlang der Straße geht es schon bald ans Ufer der Neiße, der du im Prinzip die nächsten Kilometer bis zum Neiße-Viadukt folgst. Dort angekommen führt der Weg zurück durch den Park und vorbei am Kulturpalast der Stadt Zgorcelec. Über die Brücke der Freundschaft geht´s wieder nach Deutschland. Durch verschiedene hübsche Parkanlagen schlängelt sich der Weg zurück zum Ausgangspunkt an der Altstadtbrücke.
Entspannen in der Sonne Görlitz

Entspannen in der Sonne

 Tipp:   Picknicksachen einpacken und auf den gemütlichen Liegebänken und Sitzecken auf der polnischen Seite (besonders im Bereich zwischen Brücke der Freundschaft und Viadukt) die Sonne genießen.
HIER findest du die Strecke auf Komoot.

Tour 3: Rauf auf die Landeskrone

Wenn du ein bisschen Lausitzer Landluft schnuppern und dir auf einer längeren Tour die Beine vertreten willst, so kannst du das prima auf dem Weg zum Hausberg von Görlitz tun.
Die Landeskrone ziert ein Burghotel, wo du nach dem anstrengenden Aufstieg im Biergarten einkehren kannst.
Es gibt für dich zwei Möglichkeiten. Entweder fährst du mit der Straßenbahn (Nummer 2 – Richtung Biesnitz/Landeskrone) und läufst nur das letzte Stück oder du startest in der Stadt und macht eine längere Tour daraus. Solltest du dann immer noch nicht müde sein, kannst du auch wieder zurücklaufen. Mein Tourenvorschlag bietet einen grüneren Hinweg und die Möglichkeit für den Rückweg an verschiedenen Stellen die Bahn zu nehmen.
Apfelblüte mit Landeskrone Görlitz

Apfelblüte mit Landeskrone 

Dauer: reine Gehzeit 4 Stunden (Hin- und Rücktour)
Länge: 14km
Verlauf: Vom Untermarkt geht es durch die Stadt immer entlang der Straßenbahnstrecke. Im späteren Verlauf der Tour kannst du die große Straße verlassen und einen sehr schönen ‚Umweg‘ zuerst durch ein hübsches Wohngebiet und dann entlang des Feldmühlgrabens einbauen. Über verschiedene Wege erreichst du kurz vor der Landeskrone wieder die Hauptstraße und beginnst den Aufstieg über Treppen und in Kreisen immer höher bis du das Burghotel Landeskrone erreichst. Hier kannst du vom Aussichtsturm den Blick und später ein kühles Getränk genießen, bevor es wieder zurück in die Stadt geht. (Am Fuße des Berges gibt es hier die Möglichkeit auch einfach in die Bahn zu steigen.)
HIER findest du die Strecke auf Komoot.
Blick von der Landeskrone Görlitz

Blick von der Landeskrone 

Blick auf die Neiße - Görlitz

Blick auf die Neiße [su_spacer size="10"]

Blick auf die Neiße Görlitz

Teile diesen Beitrag

    1 Comment

  1. Liebe Anne,

    vielen lieben Dank für diese – meine/unsere – allerschönste Urlaubserinnerung! Eine wunderschöne Würdigung einer märchenhaften und flairreichen, historisch, kulturellen, offenen und naturnahen Stadt!

    Schöner als Du kann ich mein ehemaliges Heimatstädtchen wirklich nicht beschreiben.

    Beim Lesen verschenke ich nun schon wieder und zum tausendsten Mal mein Herz an dieses Städtchen.

    Vielen Dank von mir für diese Lese-Reise an Dich!

    Auf viel Wander- und Entdeckungslust in Görlitz ! Einfach mal hin!

    Mit sentimentalen und stolzen Grüßen

    Sandra

    Antworten

Dein Kommentar

eins × 3 =

FOLGE MIR...

Zwischen Rowardennan und Inversnaid

ÜBER MICH

Hey! Ich bin Anne und freu mich total, dass du auf meinem Blog gelandet bist. Hier findest du Eindrücke und Erlebnisse von meinen großen und kleinen Ausflügen zu Fuß. Dazu noch ein paar Erfahrungen mit Ausrüstung, Ernährung und allem, was zum Wandern gehört.

Und nicht vergessen: einfach mal loslaufen!

Ich würde mich sehr freuen, von dir zu hören!

Lies mehr…

Lust auf Post aus dem Rucksack?

Trag dich hier ein, wenn du lesen möchtest,

was es Neues bei mir gibt.

Teile diesen Beitrag