Trekkingessen Kräuter
adventskalender 2019

Das grüne Etwas – Kräuter peppen dein Trekkingessen auf

Hinweis
Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Kaufst Du etwas über diese Links, erhalte ich eine kleine Provision. Aber keine Angst – für dich wird´s nicht teurer.
Ob ein Essen lecker ist, steht und fällt mit der Würze. Und der Aussicht. Beides kannst du garantieren, wenn du dein Trekkingessen zu Hause selbst machst und mit leckeren selbstgezogenen Kräutern vom eigenen Balkon, Garten oder deiner Fensterbank verfeinerst. Anschließend nur noch auf einen Berg tragen, Kocher anwerfen und genießen. Essen und Aussicht.
Kräuter geben deinem Essen Aroma. Frisch über die Pasta gestreut oder in Marinaden, Salaten und Dips. Beim Wandern mit Zelt ist Frische meist das größte Problem. Doch gerade bei Kräutern kannst du auch beim sanften Trocknen viele der Aromastoffe erhalten und somit auch für den Winter und dein Wandertrockenfutter konservieren.
Schon mit einer kleinen Auswahl an Gartenkräutern kannst du viele verschiedene Gerichte würzen. Hier kommen einige Tipps und Kräutermischungen, mit denen du auch vor spontanen Trekkingtrips Couscous, Nudeln oder Kartoffelpürree zu einer leckeren Mahlzeit verzaubern kannst.
Brokkolisprossen

Kräuter richtig anbauen

Samen oder ‚fertige‘ Pflanzen? 
Eine Pflanze wachsen zu sehen und zu beobachten, wie die kleinen Stengel und Blättchen sich nach und nach durch die Erde kämpfen, ist total spannend! Doch man braucht Geduld. Einfacher ist es manchmal, ‚fertige‘ Pflanzen zu kaufen und nur umzupflanzen. In jedem Fall solltest du auf eine gute (Bio-)Qualität des Saatguts und der Pflanzen achten. Auf dem Wochenmarkt oder im Gartencenter findest du meist bessere Qualität, als wenn du einen Kräutertopf im Supermarkt kaufst. Diese sind durch lange Transportwege meist schon so in Mitleidenschaft gezogen, dass sie auch zu Hause nur noch zum Abernten taugen.
Ein tolles Geschenk für dich oder deine Liebe mit grünem Daumen findest du vielleicht bei Rankwerk, die Jahresboxen mit Demeter-Saatgut anbieten oder du bestellst dir den Wachsenden Kalender. Ansonsten findest du auch HIER*  schöne Kräuter-Pflanz-Sets, die dich durch eine Garten- oder Balkonsaison führen.
Beste Pflanzzeit für Kräuter 
Auf der Fensterbank ist die Zeit fast egal, doch wenn du die Kräuter im Garten oder auf dem Balkon züchten möchtest, sollten die Temperaturen nicht mehr unter 10-12 Grad sinken. April/Mai sind daher gute Monate für deine Kräuterzucht. Wenn du mit eigenen Samen beginnen möchtest, kannst du sie auch schon auf der Fensterbank vorziehen und dann im Frühling auspflanzen.
Diese Kräuter kommen gut miteinander klar
Für viele Hobbygärtner ist Platz ein Problem und so müssen wir oft mehrere Pflanzen in einen Topf oder Blumenkasten quetschen. Einige Kombination solltest du allerdings vermeiden, da sich manche Pflanzen gegenseitig ins Gehege kommen.  Zum Beispiel Pfefferminze und Kamille oder  Basilikum und Melisse sind durch ihre ausladende Wuchsart nicht so gerne Nachbarn.
Diese Kräuter hingegen gehen gut zusammen:
  • Petersilie, Dill, Kresse, Majoran und Kerbel
  • Schnittlauch, Thymian, Rosmarin, Salbei, Estragon und Zitronenmelisse
Kräuter richtig gießen
Staunässe solltest du auf jeden Fall vermeiden. Dabei helfen ganz einfach Löcher im Topfboden. Aber auch zu trocken dürfen die Kräuter nicht werden. Benutze am besten Terrakotta-Töpfe, die die Feuchtigkeit auch im Sommer gut speichern. Auch eine dünne Schicht Sand auf dem Topfboden kann helfen.
Nach der Ernte – Kräuter richtig trocknen
Natürlich sind frisch geerntete Kräuter am aromatischsten, aber gerade für länger haltbares Trekkingessen müssen die Kräuter trocken sein. Außerdem hast du von getrockneten Kräutern auch im Winter noch was und kannst sogar deine eigenen Instant-Kräutermischungen zusammenstellen.
Zum Trocknen der Kräuter diese einfach auf einem Backblech oder Gitter ausbreiten und an einem warmen Platz (z.B. auf der Heizung) trocknen. Hübsch sind auch kleine Kräutersträußchen, die du kopfüber an einem trockenen Ort kopfüber aufhängen kannst. Du solltest diese Sträußchen allerdings nach dem Trocknen nicht monatelang verstauben lassen, sondern direkt luftdicht verpacken. Je nach Temperatur brauchen die Kräuter mindestens 12 Stunden Zeit zum Trocknen.
Waldmeister - Seelenorte im Sauerland

Kräutermischungen für blitzschnelles Trekkingessen

Ich habe einige fertig gemischte Kräuterkombis bei mir im Gewürzregal stehen, die ich meist über das Jahr verteilt aufbrauche, wobei mein Trocken-Kräuterjahr ca. im September beginnt. Keine Sorge, wenn du die Kräuter luftdicht und lichtgeschützt verpackst, halten sie bis zur nächsten Wandersaison durch.
Natürlich kannst du deine Kräutermischung auch kurz vor der Tour frisch trocknen und direkt weiterverwenden.
Italienische Kräutermischung
  • Oregano
  • Thymian
  • Basilikum
  • Rosmarin
optional (dann verkürzt sich die Haltbarkeit der Mischung, also am besten erst kurz vor dem Abfüllen deiner Trekkingmahlzeit hinzufügen):
  • geröstete Kerne (Pinie, Sonnenblume, Kürbis…)
  • geriebener (und getrockneter) Parmesan
  • geriebener (und getrockneter) Paprika
Ein Klassiker und du kannst damit fast alles aufpeppen. Zusammen mit getrockneten Tomaten an Couscous, mit extra viel Parmesan und Olivenöl an Nudeln oder einfach mit Butter oder Öl aufs Brot.
Omas Küchenkräutermischung
  • Dill
  • Petersilie
  • Schnittlauch
  • Bohnenkraut
Sehr lecker z.B. an Instant-Kartoffelpürree.
Asiatische Kräutermischung
  • Koriander
  • Thai-Basilikum
  • Zitronenmelisse
  • Zitronengras
Mit einer Handvoll Cashewkernen, Kokosmilchpulver und Reisbandnudeln (oder anderen schnellgarenden Asianudeln) kommt ein bisschen Exotik in dein Wanderessen.
Couscous zum Mittagessen Trekkingessen Kräuter
Suchst du noch mehr Rezepte und Tipps zum Thema Trekkingnahrung selbstgemacht? Dann schau mal HIER nach!
Noch mehr Infos zum Thema Nachhaltigkeit beim Wandern gefällig? Dann lade dir ganz kostenlos mein E-Book „Nachhaltig Wandern – 21 grünere Alternativen für deine Wanderklassiker“ herunter!
Und möchtest du auch während deiner Tour aktiv etwas für die Umwelt tun? Dann sichere dir hier deinen kleinen grünen Wandermüllsack. Den kannst du prima am Rucksack baumelnd unterwegs mit rumliegendem Müll ‚füttern‘.
Teile diesen Beitrag

Dein Kommentar

FOLGE MIR...

Zwischen Rowardennan und Inversnaid

ÜBER MICH

Hey! Ich bin Anne und freu mich total, dass du auf meinem Blog gelandet bist.

Hier findest du Eindrücke und Erlebnisse von meinen großen und kleinen Ausflügen zu Fuß.

Dazu noch ein paar Erfahrungen mit Ausrüstung, Ernährung und allem, was zum Wandern gehört.

Und nicht vergessen: einfach mal loslaufen!

Ich würde mich sehr freuen, von dir zu hören!

Lies mehr…

Adventskalender 2019

Lust auf Post aus dem Rucksack?

Trag dich hier ein, wenn du lesen möchtest,

was es Neues bei mir gibt.

Teile diesen Beitrag