Harz
rucksacktouren

Weihnachtswanderung auf den Brocken (Harz)

Grauer Himmel. Grün-braune Erdflächen überall. Nieselregen. 15 Grad.
Weihnachtswetter in Deutschland.
Ich kann mich nicht erinnern, wann es das letzte Mal Schnee zu Weihnachten gab. Ok, Berlin ist vielleicht nicht der beste Platz für eine Weiße-Weihnacht-Garantie, aber nicht mal in meiner thüringischen Heimat konnten wir in den letzten Jahren beim Verdauungsspaziergang nach dem Gänsebraten durch den Schnee stapfen.
Wenn wir aus dem Sommerurlaub zurückkommen, bemühe ich Google meistens das erste Mal, mir doch zu verraten, ob ich in diesem Jahr meine so geliebten schneebedeckten Feiertage bekommen werde.
Eine richtige Antwort finde ich meist nicht…
Dieses Jahr hatte ich Glück und habe sogar schon Ende Oktober das erste Mal Schnee gesehen!!! Yeah!!! Zwar musste ich dafür ein bisschen kraxeln, aber es hat sich gelohnt.
Der schneebedeckte Brocken empfing mich im Winterwunderland. 
Winterwunderland auf dem Brocken.

Winterwunderland auf dem Brocken.

Wenn du also auch Lust auf die weiße Pracht hast, dann auf nach Schierke. Oder nach Ilsenburg. Oder Torfhaus. Oder, oder, oder… Viele Wege führen auf den Brocken und es hängt ganz von dir ab, welchen du wählst.
Und vom Wetter. Im Winter musst du dich auf Schnee einstellen, aber die meisten Wege sind gut begehbar.
Viele Wege führen auf den Brocken.

Viele Wege führen auf den Brocken.

Kurz und knackig ist der Aufstieg von Schierke über den Teufelsstieg. Diesen Weg würde ich aber im Winter nicht uneingeschränkt empfehlen, da er ein ganzes Stück über große Steine, Geröll und Bohlen führt . Das macht ohne Schnee total Spaß, aber ich weiß nicht, wie der Weg im Schnee ist.
Gute Schuhe brauchst du bei jedem Wetter!
Der Aufstieg von Torfhaus auf dem Goetheweg ist länger, verläuft aber meist über breite Wege und ist auch im Winter ohne Probleme zu gehen.
Egal, welchen Weg du wählst, irgendwann bist du oben. Der Brocken gilt als der nebligste Ort Deutschlands, angeblich ist er mehr als 300 Tage im Jahr in Nebelschwaden gehüllt. Aber wenn das Wetter mitspielt, kannst du bis in den Thüringer Wald, das Fichtelgebirge oder Braunschweig gucken.
Ausblick vom Gipfel (Brocken)

Ausblick vom Gipfel.

Auf dem Brockenplateau selbst kannst du auch noch eine schöne Runde gehen und dich dann im Brockenturm bei einer leckeren Erbsensuppe und einem Schierker Feuerstein aufwärmen.
Wegzehrung auf dem Weg zum Brocken.

Wegzehrung auf dem Weg zum Brocken.

Runter geht´s wie hoch, natürlich kannst du aber auch eine andere Abstiegsroute wählen. Im Winter darfst du jedoch nicht vergessen, dass es schon sehr früh dunkel wird und dann ein unbekannter Weg vielleicht schwerer zu finden ist.
Ich würde dir empfehlen, eine Taschenlampe mitzunehmen. Nur für den Fall, dass du dich zu lang an der Erbsensuppe oder am Glühwein festhälst und beim Abstieg in die Dunkelheit gerätst.
Wer gar keine Lust auf Laufen hat, kann auch mit der Brockenbahn hochfahren. Die startet in Wernigerode und fährt über mehrere kleinere Bahnhöfe bis ganz nach oben.
Brockenbahn

Brockenbahn.

Ich wünsche dir einen wunderschönen 2. Advent und wenn du es heute nicht mehr zum Brocken schaffst, dann ist vielleicht wenigstens ein kleiner Adventsspaziergang drin.
 
Teile diesen Beitrag

Dein Kommentar

FOLGE MIR...

Zwischen Rowardennan und Inversnaid

ÜBER MICH

Hey! Ich bin Anne und freu mich total, dass du auf meinem Blog gelandet bist.

Hier findest du Eindrücke und Erlebnisse von meinen großen und kleinen Ausflügen zu Fuß.

Dazu noch ein paar Erfahrungen mit Ausrüstung, Ernährung und allem, was zum Wandern gehört.

Und nicht vergessen: einfach mal loslaufen!

Ich würde mich sehr freuen, von dir zu hören!

Lies mehr…

Lust auf Post aus dem Rucksack?

Trag dich hier ein, wenn du lesen möchtest,

was es Neues bei mir gibt.

Teile diesen Beitrag